Ambiente Fotogalerie Jobs
Ferienwohnung Information Wir lieben Feedback
Gutschein Zahlungsart Fragen & Antworten AGB
Frauen Männer Paare Vierhände Venuslippen Schwanger Selbstliebe Badritual Rendezvous
Vierhände Venuslippen Schwanger Selbstliebe Badritual Rendezvous
Was ist Tantra? Philosophie Bücher
Feedback lesen Feedback lesen
Feedback lesen Feedback lesen
Lachyoga-Treffen Lachyoga-Video Gibberisch-Reden
Wegbeschreibung
Was ist Tantra?

Tantra ist eine jahrtausendealte Lebensphilosophie aus der indischen Kultur.

 

Tantra ist sein, wer du bist, wie du bist, dich berühren lassen und Berührungen annehmen, so wie du bist, deine Ganzheit erleben und anerkennen, deinen Sex, deine Liebe und dein Bewusstsein miteinander verweben.

 

Tantra ist die Hochzeit deines inneren Mannes und deiner inneren Frau. Fühle dich mit der Existenz verbunden, bewerte sie nicht, sondern erlebe sie. Tantra ist eine spiritueller Weg, der Freiheit, Lebensweg, Genuss, ein Königsweg und Erfüllung. 

 

Tantra bedeutet in seiner Essenz, das Leben in allen Aspekten annehmen zu lernen. Es bedeutet das Leben zu leben anstatt es zu bewerten, unsere ganze Palette von Gefühlen zu spüren, anstatt sie in gute und schlechte Gefühle zu unterteilen und dann den vermeintlich guten Gefühlen hinterher zu rennen. 

 

Tantra bedeutet unsere Fähigkeit zur Präsenz zum unmittelbaren Gewahrsein, zur Meditation, alle Erfahrungen unseres Lebens einzubringen und unsere Erfahrungen damit zu verwandeln.


Tantra beinhaltet die Verbindung zwischen Spiritualität und sexueller Energie. Heutzutage wird leider der Begriff "Tantra" für alles Mögliche gebraucht, meist aber als Synonym für Sex, ohne dabei den tantrischen Halt im Hintergrund zu haben.

 

Der Begriff Tantra bedeutet soviel wie das innerste Wesen, der Kern, die Essenz. Tantra bedeutet daher das Gewebe oder das Wesentliche. Tantra  ist eine alte östliche Wissenschaft von der spirituellen Erleuchtung, d.h. zu unseren eigenen Wurzeln der Identität zu gelangen.

 

Tantra wurde etwa 5000 v. Chr. in Indien durch den Kult um den Hindu-Gott Shiva und seiner Gefährtin, der Göttin Shakti, geboren. Der freudige Tanz von Shiva und Shakti spiegelt sich in allen lebenden Wesen wieder und manifestiert sich als Lust, Schönheit und Glück.

 

Tantra ist das Wesen des Göttlichen, die Wurzel alles Seienden. So lässt uns Tantra die Wahrheit erfahren, die wir selbst sind. Dies geschieht durch Einbeziehung all dessen, was das Leben uns bietet. Dazu gehört natürlich auch Lust, Sinnlichkeit, Sexualität und Verspieltheit:

 

Tantra ist, sich berühren lassen und Berührungen annehmen, so wie du bist: deine Vollkommenheit leben und anerkennen, deine Sexualität, deine Liebe und dein Bewusstsein miteinander verweben, im Einklang mit deinem inneren Wesen sein, sich mit der Existenz verbunden fühlen, sich und andere nicht bewerten, sondern erleben. 

 

Für unsere Arbeit bildet die Philosophie des Tantra eine wichtige Grundlage. Sie umfasst alle geistigen und körperlichen Aspekte des menschlichen Seins und unterscheidet sich grundlegend von der traditionell westlichen Denk- und Handlungsweise.